Dokumentenmanagement Blog

So aktivieren Sie SMB 1.0 unter Windows 10

[fa icon="calendar"] 02.05.2018 10:00:39 / by Matthias Ernst

Young woman has a good idea

 

SMB (Server Message Block) in Version 1.0 ist als Netzwerkprotokoll in die Tage gekommen. Gleichwohl setzen darauf nach wie vor einige Dienste und Geräte. Da ist es gerade in professionellen Umgebungen unschön, dass Microsoft bei Neuinstallationen von Windows Server 2016 oder des 1709 Builds von Windows 10 dieses Protokoll standardmäßig deaktiviert hat. Auch wir als DMS-Anbieter bekommen da immer wieder Support-Fälle. Wir sagen Ihnen daher gerne, wie Sie das Problem selbst beheben können.

Das geht ganz schnell und einfach über die Windows-Features. Gehen Sie auf „Start“ und tippen Sie „Features“ ein, um eine Suche zu starten. Klicken Sie dann auf das Ergebnis „Windows-Features aktivieren oder deaktivieren“. Scrollen Sie in der Liste runter, bis Sie den Punkt „Unterstützung für die SMB 1.0/CIFS-Dateifreigabe“ finden. Klappen Sie diesen Punkt mit einem Klick auf das „+“ links daneben auf. Um SMB 1.0 auf Ihrem Rechner zu aktivieren, setzen Sie dann ein Häkchen bei „SMB 1.0/CIFS-Client“. Bestätigen Sie dann noch mit „OK“ und schon ist das Problem gelöst.

  

SMB 1 Windows 10

Mit den Windows-Features aktivieren Sie SMB 1.0 schnell und einfach. Der Haken bei "CIFS Automatic Removal" ist optional, Sie können das auch deaktiviert lassen.

Mit der Version 9.0 von agorum® core wird diese Lösung zumindest für unsere Kunden und ihr DMS nicht mehr nötig sein. Dann unterstützen wir nämlich eine aktuellere Version von SMB, wobei das System voll abwärtskompatibel sein wird. Geplant ist das Update für das Ende des zweiten Quartals 2018. 

 

Gefrustet im Job? Hier klicken, um dies zu ändern!

 

Detailliertere Informationen finden Sie hier. Und für News zum Thema DMS und Digitalisierung melden Sie sich für unseren Newsletter an.

 

Nichts verpassen!  DMS-Newsletter abonnieren




Kommentare

Wir freuen uns auf Ihr Feedback!